Wie Sie die Nummer 1 im Kopf Ihrer Kunden werden Mehr erfahren ...
zuletzt aktualisiert: 16.12.2019

Jedes Jahr Ärger mit dem neuen macOS

Warum Sie mit dem Wechsel auf macOS 10.15 „Catalina” noch warten sollten

Latest News: Die Version 2020-01 steht für Sie zum Download bereit und unterstützt unter anderem macOS Catalina.

Auch in diesem Jahr lässt Apple ein Update los, das unentwegt für Ärger sorgt. Daten verschwinden, der Drucker funktioniert nicht, alte Programme laufen nicht mehr: Das ist nur ein kleine Auswahl dessen, womit sich frustrierte Anwender rumschlagen, nur weil Sie zu früh auf Catalina umgestiegen sind.

Viele unserer disziplinierten Kunden, die noch warten, fragen uns natürlich: Wann kann ich updaten?

Erlauben Sie mir bitte zuerst, eine kurze Frage zu stellen: "Würden Sie in ein Auto einsteigen, wenn die Bremsen nicht zuverlässig funktionieren?“

NEU: 05.11.2019

Was meine ich damit?

Vorweg will ich sagen, dass ich, meine Frau und viele meiner Mitarbeiter, eingefleischte Apple Fans sind. Aber ich bin nicht nur Fan, ich bin zuerst ein Unternehmer. Und als Unternehmer denke ich primär an den reibungslosen Ablauf meiner Firma und muss leider seit Jahren feststellen, dass die Mac OS Updates von Apple nicht mehr so unternehmerfreundlich sind, wie sie es einst mal waren.

Das Management des IT-Giganten hat einen strikten Plan: 1 x im Jahr kommt eine neue Version. Egal, ob sie bis dahin fertig ist oder nicht. Und basta. Für mich ein idiotisches Vorgehen, das wir als Unternehmer ausbaden müssen.

Ich kann nicht oft genug betonen, dass ich Apple lebe und liebe, aber diese idiotischen, unausgereiften Updates geben mir jedes Mal den Rest.

Suppe auslöffeln oder erst mal abwarten und Tee trinken?

Als Entwickler kaufmännischer Software testen wir selbstverständlich gründlich, was Apple da alles anliefert und geben auch fleißig Feedback.

Aber im Live-Betrieb meiner Firma, bei Vertrieb, Support, Backoffice und Marketing geht das natürlich nicht. Wir müssen schließlich unseren Kunden helfen. Deshalb haben neue macOS Versionen bei uns mindestens 3-6 Monate Installationsverbot.

Und das ist auch mein Tipp an Sie, denn schließlich soll das neue Betriebsystem Ihre Produktivität verbessern und die Arbeit erleichtern. Geben Sie dem neuen macOS Catalina erst eine Chance, wenn der Nutzen die Kosten (an zusätzlicher Zeit, um Systemprobleme zu lösen) übersteigt.

Wir testen für Sie fleißig weiter und werden Sie informieren, sobald unsere Programme lauffähig unter macOS Catalina sind.

NEU: 14.11.2019

Wie ist der aktueller Status?

Ist meine msuSoftware 64-Bit fähig?

Ja, die msuSoftware ist mit der Version 2019, seit einem Jahr 64-Bit fähig.

Kann die msuSoftware die neue Notarisation von Apple?

Notarisation ist eine neue Technologie von Apple, um die Software beim Start auf Viren zu überprüfen und so mehr Sicherheit für Anwender zu schaffen.

  • Ab der Version 2020 wird die msuSoftware die Notarisation unterstützen. Unter der Version 2019-08 haben wir die Notarisation allerdings noch nicht freigegeben um ein versehentliches Starten unter Catalina möglichst zu verhindern. Ein versehentliches Starten unter Catalina könnte aktuell Ihre Datendatei beschädigen oder im schlimmsten Fall zerstören.
Wie weit ist msu mit der Unterstützung von Catalina?
  • Wir testen zurzeit eine neue Version des Datenbanksystems. Diese Tests sind vielversprechend. Die Freigabe für Catalina werden wir mit der Version 2020 erteilen, die voraussichtlich im Dezember 2019 erscheint.

Allerdings ist Ende November noch ein Wartungsupdate auf die Version 2019-09 geplant. Dieses Update unterstützt Catalina jedoch noch nicht.

FAQs

Zu den FAQs gibt es:

  • SZENARIO 1: Ich habe Catalina noch nicht installiert

    • Kann ich die msuSoftware unter macOS Catalina nutzen?

    • Was soll ich tun, wenn Apple mich auffordert, auf Catalina upzudaten?

    • Wie kann ich Catalina testen?

  • SZENARIO 2: Ich habe Catalina bereits installiert

    • Was kann ich tun, wenn ich die msuSoftware noch nicht unter macOS Catalina gestartet habe?

    • Was kann ich tun, wenn ich die msuSoftware bereits vor unserer Freigabe unter macOS Catalina gestartet habe?

SZENARIO 1: Ich habe Catalina noch nicht installiert

Was soll ich tun, wenn Apple mich auffordert, auf Catalina upzudaten?

Falls Apple Sie auffordert, das Update auf Catalina durchzuführen, dann ignorieren Sie zunächst diese Aufforderung und warten mit dem Update bis zu unserer finalen Freigabe.

Wenn Sie Catalina jedoch vorab testen wollen, dann empfehlen wir Ihnen, hierfür das Betriebsystem auf einer externen Festplatte zu installieren.

Wie kann ich Catalina testen?

Um macOS 10.15 „Catalina” zu testen, benötigen Sie das neuen Dateisystem APFS. Aus Sicherheitsgründen installieren Sie bitte macOS 10.15 „Catalina” auf einem externen Datenträger (z.B. einer externen Festplatte), auch wenn dies von Apple nicht mehr empfohlen wird.

Legen Sie bitte ein vollständiges Backup Ihrer msuSoftware inklusive Datendatei, etc. an und kopieren Sie dieses Backup auf den neuen Datenträger.

Testen Sie daher unter Catalina nur mit dieser Kopie Ihre msuSoftware.

zuletzt aktualisiert 05.11.2019

SZENARIO 2: Ich habe Catalina bereits installiert

Kann ich die msuSoftware unter macOS Catalina nutzen?

Nein, Sie können die msuSoftware aktuell nicht unter Catalina nutzen.

ACHTUNG WICHTIG: Starten Sie bitte auf keinen Fall vor der Freigabe Ihre msuSoftware unter Catalina, da Sie sonst Ihre Datendatei beschädigen können.

Was kann ich tun, wenn ich die msuSoftware noch nicht unter macOS Catalina gestartet habe?

Falls Sie Catalina bereits installiert haben, hier 5 Top-Tipps, wie Sie trotzdem die msuSoftware nutzen können:

  1. Sie können versuchen, Catalina zu deinstallieren, um mit Ihrem alten macOS weiter zu arbeiten. Sichern Sie hierzu bitte zunächst Ihre Daten. Anschließend installieren Sie das Betriebssystem Ihres Rechners neu mit einem von uns freigegebenen Betriebssystem (macOS 10.12, 10.13 oder 10.14).

  2. Installieren Sie bitte ein von uns freigegebenes Betriebssystem (macOS 10.12, 10.13 oder 10.14) auf einer externen Festplatte, um den Rechner damit zu starten. Anschließend können Sie Ihr msuProgramm von Catalina auf die externe Festplatte übertragen (siehe FAQ „3.6. Rechnerwechsel“).

  3. Falls Sie einen weiteren Mac haben, auf dem Catalina noch nicht läuft, können Sie die msuSoftware auf diesem Rechner einsetzen (siehe FAQ „3.6. Rechnerwechsel“).

  4. Sie verwenden einen Windows Rechner für die msuSoftware.

  5. Sobald verfügbar, können Sie auch die Cloud-Version der msuSoftware nutzen.

Was kann ich tun, wenn ich die msuSoftware bereits vor unserer Freigabe unter macOS Catalina gestartet habe?
  1. Wenn Sie Ihre msuSoftware vor unserer Freigabe unter macOS Catalina gestartet haben, kann es sein, dass dabei Ihre Datendatei durch Catalina beschädigt wurde, auch wenn Sie jetzt noch nichts davon bemerken.

    Darum unsere Empfehlung für diesen Fall:

    1. Verwenden Sie Ihr bisheriges Betriebssystem und nicht mehr Catalina (siehe hierzu 5 Top-Tipps).
    2. Führen Sie eine Wartung Ihrer Datendatei durch. Wie das geht, erfahren Sie auf unserer FAQs Seite unter Punkt 9.1 „Wartung Ihrer Datendatei & Wiederherstellen von beschädigten Daten”.
      Zur FAQs-Seite ...
  2. Sollte die Wartung nicht geholfen haben, verwenden Sie bitte die Datendatei aus Ihrem letzten Backup.

Zurück zum Newsletter...

Weitere News

Stechuhr - Zeiterfassung

EuGH hat entschieden: Arbeitszeiterfassung muss sein!

Das bedeutet: alle die noch keine Zeiten erfassen müssen nachrüsten.

... (Klick)

DSGVO - Bußgeld droht

Warum das Thema Datenschutz auch Sie als Unternehmer betrifft.

... (Klick)

Neues Kassengesetz

Ab dem 1. Januar 2020 stehen ALLE Unternehmer mit Bareinnahmen unter Generalverdacht der Steuerhinterziehung - es drohen hohe Bußgelder.

... (Klick)

Sie haben noch eine Frage?

Rufen Sie uns einfach an!
030 343 829-0

oder schicken Sie uns eine kurze Nachricht -->

Ihre Nachricht

System­voraus­setzungen für die Version 2020

Apple (Mac)

Einzelplatz und Arbeitsplatz (Client)
  • Intel-Core-2-Duo-Prozessor ab 4 GB RAM
  • Mac OS X 10.13.6, 10.14.3, 10.15
  • ELSTER: macOS 10.13, 10.14, 10.15
Server-Programm
  • Intel-Core-2-Duo-Prozessor ab 8 GB RAM
  • Mac OS X 10.13.6, 10.14.3, 10.15

Windows (PC)

Einzelplatz und Arbeitsplatz (Client)
  • Intel-Core-2-Duo-Prozessor ab 4 GB RAM
  • Windows 10
  • ELSTER: Windows 10
Server-Programm
  • Intel-Core-2-Duo-Prozessor ab 8 GB RAM
  • Windows 2012 R2, 2016, 2019
Wir empfehlen Windows 10 sowie Windows Server ab 2016.

Zurück zum Newsletter...